Anzeige
Dr. Michael Moormann muss das Klinikum derzeit durch schwierige wirtschaftliche Zeiten führen. (Foto: t&w)
Dr. Michael Moormann muss das Klinikum derzeit durch schwierige wirtschaftliche Zeiten führen. (Foto: t&w)

Das Klinikum Lüneburg sieht rot

Mehrere Jahre schrieb das Klinikum schwarze Zahlen, setzte sich damit ab von vielen anderen deutschen Kliniken. Doch fürs laufende Jahr wird für das Lüneburger Haus ein Defizit von rund vier Millionen Euro prognostiziert. Dr. Michael Moormann, Geschäftsführer des Klinikums, erläutert die Gründe, die nicht nur mit der Pandemie zu tun haben.


Lesen, was Lüneburg bewegt

Sie sind schon registriert oder haben LZ+ bereits abonniert?
Sie sind neu hier?

Sie haben ein Print- oder ePaper-Abo?

Kommentare

Sie wollen die Kommentare unter diesem Beitrag lesen und kommentieren?
Dann werden Sie LZ+-Abonnent. Informationen zum Digital-Abo der LZ finden Sie hier.