Anzeige
Frieder Kern durfte als DKP-Mitglied 13 Jahre lang nicht als Lehrer arbeiten. Sein juristischer Kampf gegen den Radikalenerlass füllt Aktenordner. (Foto: t&w)

Radikalenerlass: Der Knick im eigenen Leben

Mit dem Radikalenerlass wollte die BRD vor 50 Jahre Linksradikale aus dem Staatsdienst fernhalten. Ein Lüneburger berichtet, wie er deshalb für Jahrzehnte nicht als Lehrer arbeiten durfte. Er hält wenig davon, nun einen Radikalenerlass gegen Rechtsradikale zu erlassen.


Lesen, was Lüneburg bewegt

Sie sind schon registriert oder haben LZ+ bereits abonniert?
Sie sind neu hier?

Sie haben ein Print- oder ePaper-Abo?

Kommentare

Sie wollen die Kommentare unter diesem Beitrag lesen und kommentieren?
Dann werden Sie LZ+-Abonnent. Informationen zum Digital-Abo der LZ finden Sie hier.