Anzeige
Das Lastenfahrrad wird für den Umzug nicht reichen. Aber die scheidende Sozialdezernentin Pia Steinrücke ist auf dem Sprung. Im Mai beginnt sie ihre Arbeit als Wirtschafts- und Sozialsenatorin in Lübeck. (Foto: A/t&w)
Das Lastenfahrrad wird für den Umzug nicht reichen. Aber die scheidende Sozialdezernentin Pia Steinrücke ist auf dem Sprung. Im Mai beginnt sie ihre Arbeit als Wirtschafts- und Sozialsenatorin in Lübeck. (Foto: A/t&w)

Mit Rückenwind nach Lübeck

Mit vier Stimmen Mehrheit wurde Pia Steinrücke am Donnerstagabend in der Lübecker Bürgerschaft zur neuen Wirtschafts- und Sozialsenatorin gewählt. Im Gespräch mit der LZ zieht sie nach sechseinhalb Jahren in Lüneburg Bilanz.


Lesen, was Lüneburg bewegt

Sie sind schon registriert oder haben LZ+ bereits abonniert?
Sie sind neu hier?

Sie haben ein Print- oder ePaper-Abo?

Kommentare

Sie wollen die Kommentare unter diesem Beitrag lesen und kommentieren?
Dann werden Sie LZ+-Abonnent. Informationen zum Digital-Abo der LZ finden Sie hier.