Sonntag , 4. Dezember 2022
Anzeige
Jakob Blankenburg auf dem Weg nach Berlin. Als Bundestagsabgeordneter pendelt er regelmäßig zwischen der Hauptstadt und seinem Wahlkreis hin und her. Foto: t&w
Jakob Blankenburg auf dem Weg nach Berlin. Als Bundestagsabgeordneter pendelt er regelmäßig zwischen der Hauptstadt und seinem Wahlkreis hin und her. (Foto: t&w)

Mit Video: Blankenburgs erste 100 Tage im Bundestag

Mit Jakob Blankenburg zog im Herbst frischer Wind in den deutschen Bundestag ein. Der 24-Jährige ist nicht nur jüngster Abgeordnete der SPD, sondern vertritt seine Partei auch als atompolitischer Sprecher. Eindrücke seiner ersten Wochen im neuen Job zwischen Berlin und dem Wahlkreis.

Lüneburg/Berlin. 100 Tage sind seit der konstituierenden Sitzung des Bundestages am 26. Oktober 2021 vergangen. 100 aufregende Tage für den jungen SPD-Politiker Jakob Blankenburg, der im Herbst als Bundestagsabgeordneter für den Wahlkreis Lüneburg - Lüchow-Dannenberg auf Eckhard Pols (CDU) folgte. In einem Gemeinschaftsprojekt der Landeszeitung und dem RedaktionsNetzwerk Deutschland hat Moderator Roman Gerth den 24-Jährigen in seinen ersten Wochen im neuen Amt mit der Kamera begleitet: beim Bezug seines Berliner Büros, den ersten Reden im Plenarsaal, aber auch während seiner "Wahlkreis-Wochen" im Gespräch mit Bürgern, anderen Politikern oder Interessensvertretern im Landkreis Lüneburg.

lz/RND