Anzeige
Die A39 als Baustelle - für Pendler inzwischen fast Alltag. (Foto: A/be)

Auf der A39 werden Risse geflickt

Handorf. Die Autobahnmeisterei Hittfeld hat Asphaltausbrüche und eine zunehmende Rissbildung auf der A39 in Richtung Hamburg zwischen den Anschlussstellen Handorf und Winsen-Ost festgestellt. Die müssen zur Aufrechterhaltung der Verkehrssicherheit umgehend großflächig repariert werden, teilt die Autobahn GmbH des Bundes jetzt mit. Die Arbeiten haben heute, Montag, begonnen und sollen bis einschließlich Freitag, 11. Februar, andauern.

In der Zeit von jeweils 8 bis 17.30 Uhr wird der Hauptfahrstreifen gesperrt und der Verkehr einstreifig geführt. Pendler in Richtung Hamburg sollten mögliche Verzögerungen einplanen, heißt es. Zusätzlich bestehe die Möglichkeit, über die B404 und die A25 auszuweichen.

Im Bereich der Wanderbaustelle wird die zulässige Höchstgeschwindigkeit herabgesetzt. lz

Kommentare

Sie wollen die Kommentare unter diesem Beitrag lesen und kommentieren?
Dann werden Sie LZ+-Abonnent. Informationen zum Digital-Abo der LZ finden Sie hier.