Anzeige
Jeden Morgen um 5.30 Uhr klingelt der Wecker bei Carolina Bieniek und Sarah Freund. In der Lammzeit steht dann als allererstes ein Besuch der Schafherde auf dem Plan.

Echem: Freiwilliges ökologisches Jahr im Herdenschutz

Sie helfen Lämmern auf die Welt, stehen mit Schäfern, Wolfsberatern und Jägern im Austausch – und vermitteln zwischen Landwirten und Konsumenten: Sarah Freund und Carolina Bieniek absolvieren in Echem ein Freiwilliges Ökologisches Jahr (FÖJ) im Herdenschutz. Was sie dabei gelernt haben? Die LZ hat sich mit den beiden getroffen.


Lesen, was Lüneburg bewegt

Sie sind schon registriert oder haben LZ+ bereits abonniert?
Sie sind neu hier?

Sie haben ein Print- oder ePaper-Abo?

Kommentare

Sie wollen die Kommentare unter diesem Beitrag lesen und kommentieren?
Dann werden Sie LZ+-Abonnent. Informationen zum Digital-Abo der LZ finden Sie hier.