Montag , 5. Dezember 2022
Anzeige
Viola Fischer ist die Leiterin der Hanseschule Oedeme. (Foto: t&w)
Viola Fischer ist die Leiterin der Hanseschule Oedeme. (Foto: t&w)

Hanseschule Oedeme ist eine besondere Oberschule

Die Hanseschule Oedeme ist eine Oberschule mit Gymnasialzweig, mit diesem Schulsystem ist sie einzigartig im Landkreis Lüneburg. Im Ortsrat Oedeme gab Schulleiterin Viola Fischer einen Einblick, da die Hanseschule Teil des großen Schulzentrums ist.

Wenn ein Kind am Ende der 4. Klasse das Zeugnis erhält, wissen manche Eltern nicht, auf welche Schule sie ihr Kind künftig schicken sollen. Oft geht die Tendenz Richtung Gymnasium, auch wenn das nicht immer die richtige Entscheidung im Sinne des Kindes ist, gab Viola Fischer zu bedenken.

"Wir wollten Alternative zum Gymnasium schaffen"

"Wir wollten eine Alternative zum Gymnasium schaffen und haben das System Oberschule umgebaut." Das pädagogische Konzept der Hanseschule Oedeme basiere auf einem integrativen Gedanken. Alle Kinder lernen in den Klassen 5 und 6 gemeinsam, in den Hauptfächern werden sie bereits auf ihrem individuellen Niveau der Hauptschule (G), Realschule (E) und des Gymnasiums (Z) unterrichtet und schreiben ab der 6. Klasse auf diesem Niveau auch die Klassenarbeiten.

Nach der 6. Klasse werden die Schülerinnen und Schüler eingeteilt in Hauptschul-, Realschul- und Gymnasialzweig. Es ist aber möglich, zwischen den Schulzweigen zu wechseln, ohne dass die Schule verlassen werden muss. Es gibt eine Koopration mit Gymnasien und beruflichen Gymnasien, was die Schwierigkeiten beim Wechsel in die 11. Klasse verringert.

Viel Raum für individuelle Entwicklung

Anliegen der Hanseschule Oedeme sei es, viel Raum für individuelle Entwicklung zu ermöglichen, "Spätzündern" eine Chance zu geben und Über- und Unterforderung, wenn alle in einer Klasse unterrichtet werden, zu vermeiden. Außerdem sei das gymnasiale Angebot als Mutmacher gedacht. Als eine der positiven Folgen dieses Schulangebots sieht Fischer, dass sich inzwischen viele Schüler engagierten und es weniger Konflikte gebe.

Wer noch mehr erfahren möchte über die Hanseschule Oedeme, kann dies beim "Tag der offenen Tür" am 16. März in der Zeit von 16 bis 18 Uhr tun. as

Kommentare

Sie wollen die Kommentare unter diesem Beitrag lesen und kommentieren?
Dann werden Sie LZ+-Abonnent. Informationen zum Digital-Abo der LZ finden Sie hier.