Anzeige
Die Radbrucher Kita ist längst an ihre Kapazitätsgrenzen gestoßen. Für einen zusätzlichen Krippenneubau müsste das Gebäude des Jugendclubs (l.) weichen. (Foto: A/t&w)
Die Radbrucher Kita ist längst an ihre Kapazitätsgrenzen gestoßen. Für einen zusätzlichen Krippenneubau müsste das Gebäude des Jugendclubs (l.) weichen. (Foto: A/t&w)

Radbrucher Krippenpläne gehen wieder voran

Die Kita in Radbruch ist längst an ihre Kapazitätsgrenzen gestoßen und musste ihre Räume um einen Container erweitern. Der Neubau einer Krippe soll Abhilfe schaffen. Zusätzlich sind Wohnungen geplant.


Lesen, was Lüneburg bewegt

Sie sind schon registriert oder haben LZ+ bereits abonniert?
Sie sind neu hier?

Sie haben ein Print- oder ePaper-Abo?

Kommentare

Sie wollen die Kommentare unter diesem Beitrag lesen und kommentieren?
Dann werden Sie LZ+-Abonnent. Informationen zum Digital-Abo der LZ finden Sie hier.