Anzeige
Marcel Overmeier (Mitte) ist für eine Hilfsorganisation in der Ukraine im Einsatz. Sie versorgen Krankenhäuser mit Material und evakuieren Kinderkrankenhäuser. (Foto: privat)
Marcel Overmeier (Mitte) ist für eine Hilfsorganisation in der Ukraine im Einsatz. Sie versorgen Krankenhäuser mit Material und evakuieren Kinderkrankenhäuser. (Foto: privat)

Kinder aus dem Krieg retten

Von Thomasburg ging es für Marcel Overmeier vergangene Woche in die Ukraine, am Dienstag startet der 34-Jährige erneut. Für die Schweizer Non-Profit-Organisation "22nd WildLife" ist er in den Kriegsgebieten unterwegs, sein Ziel: Möglichst viele eingekesselte Kliniken mit Material versorgen und auf dem Rückweg Kinderkliniken evakuieren. 120 junge Patienten konnten so bereits gerettet werden.


Lesen, was Lüneburg bewegt

Sie sind schon registriert oder haben LZ+ bereits abonniert?
Sie sind neu hier?

Sie haben ein Print- oder ePaper-Abo?

Kommentare

Sie wollen die Kommentare unter diesem Beitrag lesen und kommentieren?
Dann werden Sie LZ+-Abonnent. Informationen zum Digital-Abo der LZ finden Sie hier.