Anzeige
Wie sich die Bilder gleichen: Die 16. Panzerdivision der Wehrmacht vor 80 Jahren in der Ukraine und ein nach Angaben des ukrainischen Innenministeriums bei Mariuopol abgeschossener russischer Panzer. (Fotos: Lex/Ukrainisches Innenministerium)
Wie sich die Bilder gleichen: Die 16. Panzerdivision der Wehrmacht vor 80 Jahren in der Ukraine und ein nach Angaben des ukrainischen Innenministeriums bei Mariuopol abgeschossener russischer Panzer. (Fotos: Lex/Ukrainisches Innenministerium)

Putins Krieg: Die Rückkehr des Grauens nach 80 Jahren

Wladimir Putins Eroberungsfeldzug in der Ukraine lässt bei dem Adendorfer Peter Lex Gespenster der Vergangenheit durch den Kopf geistern. Denn Mariupol wird zum zweiten Mal von der Kriegswalze zermalmt. Vor 80 Jahren war Lex` Vater als Wehrmachtssoldat in der Stadt.


Lesen, was Lüneburg bewegt

Sie sind schon registriert oder haben LZ+ bereits abonniert?
Sie sind neu hier?

Sie haben ein Print- oder ePaper-Abo?

Kommentare

Sie wollen die Kommentare unter diesem Beitrag lesen und kommentieren?
Dann werden Sie LZ+-Abonnent. Informationen zum Digital-Abo der LZ finden Sie hier.