Anzeige
Ruth Rogée (l., Lüneburg Stadt) und Marianne Esders (Lüneburg Land) treten für Die Linke an. (Foto: t&w)
Ruth Rogée (l., Lüneburg Stadt) und Marianne Esders (Lüneburg Land) treten für Die Linke an. (Foto: t&w)

Lüneburger Linke: Solidarisch in Zeiten des Krieges

Nach den Wahlkämpfen des Vorjahres ist vor dem Wahlkampf in diesem Jahr. Am 9. Oktober wird der Niedersächsische Landtag gewählt. Die Lüneburger wählen jetzt ihre Kandidaten. Für die Linke gehen zwei in der Stadtgesellschaft verankerte Frauen an den Start.


Lesen, was Lüneburg bewegt

Sie sind schon registriert oder haben LZ+ bereits abonniert?
Sie sind neu hier?

Sie haben ein Print- oder ePaper-Abo?

Kommentare

Sie wollen die Kommentare unter diesem Beitrag lesen und kommentieren?
Dann werden Sie LZ+-Abonnent. Informationen zum Digital-Abo der LZ finden Sie hier.