Samstag , 3. Dezember 2022
Anzeige
Die Sperrung hat Auswirkungen auf den Autobahn-Anschluss Lüneburg-Nord, so dass dieser etwa in der Zeit von 11 bis 12 Uhr zur Auffahrt weder in Richtung Hamburg noch in Richtung Soltau genutzt werden kann. (Foto: be)

Protestaktion: Anschlussstelle Lüneburg-Nord für eine Stunde gesperrt

Aufgrund einer Protestaktion wird die Autobahnbrücke Hamburger Straße am Sonntag von etwa 11 bis 12 Uhr voll gesperrt.

Lüneburg. Voraussichtlich für rund eine Stunde ist an diesem Sonntagvormittag, 3. April 2022, die Autobahnbrücke Hamburger Straße gesperrt. Grund dafür ist eine Protestaktion von Klimaschützern und A39-Gegnern unter dem Motto „Spruchbänder und Abseilaktionen an Autobahnbrücken sind kein Verbrechen -  Autobahnen schon! Keine A39!“.

Die Sperrung hat Auswirkungen auf den Autobahn-Anschluss Lüneburg-Nord, so dass dieser etwa in der Zeit von 11 bis 12 Uhr zur Auffahrt weder in Richtung Hamburg noch in Richtung Soltau genutzt werden kann.

Wer auf der Autobahn ist, wird umgeleitet

Wer sich bereits auf der Autobahn befindet, wird vor Ort umgeleitet. Außerdem steht die Hamburger Straße als Verbindung zwischen Lüneburg und Bardowick nicht zur Verfügung. Die Sperrung betrifft ausschließlich Kraftfahrzeuge.

Die privaten Organisatorinnen und Organisatoren erwarten nach eigenen Angaben 50 bis 100 Personen. Die Versammlung geht mit Kletteraktionen einher, es sollen Transparente aufgehängt werden, Personen wollen sich von der Brücke abseilen. lz

Die Auswirkungen bzw. Umleitungen im Einzelnen:

  • Wer von Lüneburg aus die Autobahn in Richtung Hamburg nutzen möchte, nutzt am besten die Auffahrt Adendorf.
  • Wer nach Bardowick möchte, sollte sich ebenfalls Richtung Adendorf orientieren und dann an der Elba-Kreuzung nach Bardowick abbiegen.
  • Umgekehrt gilt dasselbe von Bardowick aus in Richtung Lüneburg bzw. Autobahn / Hamburg.
  • Wer bereits in Richtung Hamburg auf der Autobahn unterwegs ist, wird abgeleitet und folgt der Umleitung über Bardowick und Handorf zur nächsten Auffahrt.
  • Wer aus Richtung Hamburg die A39 befährt, kann über die Anschlussstelle Nord noch auf die Hamburger Straße in Richtung Stadt abfahren oder geradeaus über das Autobahnohr weiter in Richtung Soltau.

Mehr über die Protestaktion lesen Sie später auf www.landeszeitung.de