Anzeige
So könnte der Deckel aussehen, der über der A39 zwischen Lüne und Moorfeld geplant ist. Wie der Lärmschutz sichergestellt werden kann, dafür gibt es elf verschiedene Möglichkeiten. (Visualisierung: Autobahn GmbH)

Begleitausschuss A39: Lärmschutz-Varianten vorgestellt

Für klare Verhältnisse gesorgt hat die Sitzung des Lüneburger Begleitausschusses zum Bau der A39: Innerhalb eines Jahres soll der erste Abschnitt baureif sein, und die Stadt Lüneburg verlangt eine Verlängerung des Deckels im Bereich Moorfeld. Die Minimalforderung der Stadt wäre jedoch durch deutlich geringe Mehrkosten zu erreichen.


Lesen, was Lüneburg bewegt

Sie sind schon registriert oder haben LZ+ bereits abonniert?
Sie sind neu hier?

Sie haben ein Print- oder ePaper-Abo?

Kommentare

Sie wollen die Kommentare unter diesem Beitrag lesen und kommentieren?
Dann werden Sie LZ+-Abonnent. Informationen zum Digital-Abo der LZ finden Sie hier.