Anzeige
Stefan Kosubek hält das Modell, anhand dessen deutlich wird, wo neue Gebäude entstehen sollen. Sie sind in leichtem Blau hervorgehoben. Hinten: Die Vorstandsmitglieder der Lüneburger Stiftung und Verantwortliche der Rotenburger Werke. (Foto: t&w)

Stiftung plant 12-Millionen-Projekt im Roten Feld

Die Stiftung Kühnausche Gründung plant einen Neubau auf ihrem Areal im Roten Feld. In einem ersten Bauabschnitt soll ein Wohngebäude für rund 8 Millionen Euro entstehen, im Anschluss ein altes Gebäude abgerissen und durch einen weiteren Neubau ersetzt werden. Dafür sind weitere 3 bis 4 Millionen Euro kalkuliert. Dafür brauchte es einen starken Partner – und der kommt nicht aus Lüneburg.


Lesen, was Lüneburg bewegt

Sie sind schon registriert oder haben LZ+ bereits abonniert?
Sie sind neu hier?

Sie haben ein Print- oder ePaper-Abo?

Kommentare

Sie wollen die Kommentare unter diesem Beitrag lesen und kommentieren?
Dann werden Sie LZ+-Abonnent. Informationen zum Digital-Abo der LZ finden Sie hier.