Donnerstag , 1. Dezember 2022
Anzeige
Beim Akionswochenende erfahren die Besucher auch, wie die Tiere auf Hof Hartmann in Rettmer leben. (Foto: t&w)

Besuch auf dem Bauernhof: Familienaktionen in Rettmer

Am kommenden Wochenende, 23. und 24. April, gibt es auf dem Hof Hartmann in Rettmer zahlreiche Aktionen für Familien.

Lüneburg. „Zu Besuch bei unserem Bauern“ ist der Titel eines Aktionswochenendes am Sonnabend, 23., und Sonntag, 24. April, an dem Familien mit Kindern ab dem Grundschulalter teilnehmen können. Der neu gegründete Verein „Windkanter e.V.“ lädt in Kooperation mit dem Hof Hartmann in Rettmer zu Aktiv-Programmen rund um Pflanzen und Tiere auf dem Bauernhof ein. Die Teilnehmer erhalten dabei Einblicke in eine nachhaltige Landwirtschaft. Das Projekt wird aus dem Soforthilfepaket für Kinder, Jugendliche und Familien der Hansestadt Lüneburg gefördert und ist damit kostenlos für alle Familien, die sich anmelden.

Der Verein „Windkanter“ setzt sich für Naturschutz und Umweltbildung ein. Die Umweltpädagoginnen Jutta Gößlinghoff und Susanne Jensen begleiten durch die Programme.

Schweinefutter selbst herstellen

  • Beim Samstagsprogramm „Feldfrüchte: zum Füttern und Futtern“ stellen die Familien unter fachkundiger Anleitung von Familie Hartmann Schweinefutter her und versorgen die Tiere damit.

Außerdem kochen alle gemeinsam auf dem Ofenkocher eine leckere Gemüsesuppe mit saisonalen, regionalen Produkten. An zahlreichen Stationen informieren sich Kinder und Eltern mit Quiz, Spiel und Spaß über Getreide und heimisches Gemüse. Dabei beschäftigen sie sich auch mit einem zentralen Anliegen des Betriebes: Artenschutz und Artenvielfalt.

Spaziergang mit Forscherstationen und Kinder-Rallye

  • Beim Sonntagsprogramm „Tiere: nützlich und wild“ schauen die Umweltpädagoginnen gemeinsam mit den Teilnehmern kritisch über Familie Hartmanns Schulter: Ist ihr Bauernhof nachhaltig aufgestellt? Unter welchen Bedingungen leben ihre Hühner und Rinder? Und gibt es auch für Wildtiere und -pflanzen Platz auf diesem Hof? Bei einem Feldspaziergang mit Forscherstationen und einer Kinder-Rallye machen sich alle schlau, was sich hinter dem bundesweiten Forschungsprogramm „F.R.A.N.Z.“ verbirgt. Außerdem leisten die beteiligten Familien praktischen Artenschutz, indem Wildbienen-Nisthilfen und Totholzhaufen angelegt werden.

Die Aktionen finden jeweils vormittags von 10 bis 13 Uhr und nachmittags von 14.30 bis 17.30 Uhr statt. Bitte wetterfeste Kleidung und umweltfreundliche Trinkflaschen mitbringen.

Eine Anmeldung unter Angabe von Wunschprogramm, -tag, -uhrzeit, eigenem Namen, Teilnehmerzahl und Alter der Kinder ist erforderlich unter: info@windkanter.net. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. lz

Kommentare

Sie wollen die Kommentare unter diesem Beitrag lesen und kommentieren?
Dann werden Sie LZ+-Abonnent. Informationen zum Digital-Abo der LZ finden Sie hier.