Anzeige
Mit Fadenwürmern gegen den gefährlichen Eichenprozessionsspinner: Der Landkreis greift zur biologischen Waffe. Statt wie bisher durch die chemische Keule sollen nun die Nematoden die Eichenprozessionsspinner bekämpfen. (Foto: t&w)

Eichenprozessionsspinner wird mit Fadenwürmern bekämpft

Die kleinen Raupen des Nachtfalters haben es in sich. Ihre Brennhaare können beim Menschen Hautreizungen sowie schwere allergische Reaktionen hervorrufen. Zum Schutz vor dieser Gesundheitsgefahr rückt der Kreis dem Eichenprozessionsspinner nun mit einer biologischen Methode zu Leibe.


Lesen, was Lüneburg bewegt

Sie sind schon registriert oder haben LZ+ bereits abonniert?
Sie sind neu hier?

Sie haben ein Print- oder ePaper-Abo?

Kommentare

Sie wollen die Kommentare unter diesem Beitrag lesen und kommentieren?
Dann werden Sie LZ+-Abonnent. Informationen zum Digital-Abo der LZ finden Sie hier.