Anzeige
Insgesamt 1735-mal mussten die 94 Feuerwehren im Landkreis Lüneburg im vergangenen Jahr ausrücken. Bei der Dienst- und Verbandsversammlung warfen die Brandbekämpfer einen Blick zurück und nach vorn. (Foto: t&w)
Insgesamt 1735-mal mussten die 94 Feuerwehren im Landkreis Lüneburg im vergangenen Jahr ausrücken. Bei der Dienst- und Verbandsversammlung warfen die Brandbekämpfer einen Blick zurück und nach vorn. (Foto: t&w)

Lüneburgs Kreisfeuerwehr künftig auch im Ausland gefragt

Insgesamt 1735-mal mussten die 94 Feuerwehren im Landkreis Lüneburg im vergangenen Jahr ausrücken – ein Wert, der deutlich über dem Mittel der vorangegangenen Jahre liegt. Bei der Dienst- und Verbandsversammlung warfen die Brandbekämpfer nun einen Blick zurück und nach vorn. Dabei kristallisierten sich neue Herausforderungen heraus – auch im europäischen Ausland.


Lesen, was Lüneburg bewegt

Sie sind schon registriert oder haben LZ+ bereits abonniert?
Sie sind neu hier?

Sie haben ein Print- oder ePaper-Abo?

Kommentare

Sie wollen die Kommentare unter diesem Beitrag lesen und kommentieren?
Dann werden Sie LZ+-Abonnent. Informationen zum Digital-Abo der LZ finden Sie hier.