Sonntag , 4. Dezember 2022
Anzeige
Zur Eröffnungsfeier sind insgesamt 800 Gäste eingeladen, davon 200 Bürgerinnen und Bürger, die in einem Losverfahren ermittelt worden sind. (Foto: t&w)
Zur Eröffnungsfeier sind insgesamt 800 Gäste eingeladen, davon 200 Bürgerinnen und Bürger, die in einem Losverfahren ermittelt worden sind. (Foto: t&w)

Countdown für die Eröffnung der Lüneburger Arena

Alles ist bereit für den Startschuss: Die LKH Arena an der Lüner Rennbahn wird eröffnet und rund 800 Gäste sind dabei. Das Rahmenprogramm gestalten Lüneburger Akteure. Ein Mann wurde bereits im Vorfeld besonders gelobt.

Lüneburg. Der Countdown läuft, in wenigen Minuten startet die Eröffnungsfeier für die LKH Arena an der Lüner Rennbahn. Die Lüneburger Symphoniker spielen sich ein, die Funny Skipper des MTV Treubund Lüneburg haben sie schon warm gemacht. Sie fiebern dem Auftakt der Eröffnungsveranstaltung ebenso entgegen wie die vielen Akteure, die das bis zu 28,5 Millionen Euro teure Projekte durch die an Höhen und Tiefen reiche Planungs- und Bauphase begleitet haben.

Rasta Dome in Vechta als Vorbild

Bei einer Pressekonferenz im Vorfeld der Eröffnung sagte Arena Architekt Herbert Buddelmeyer: "Der Rasta Dome in Vechta war das Vorbild für die LKH Arena. Doch was in Vechta ein Bau mit vielen Kompromissen ist, haben wir in Lüneburg perfektioniert." Diese Aussage unterfütterte der Architekt auch mit einer Zahl: "Die Außenmaße beider Hallen sind nahezu gleich, nur in der Höhe unterscheiden sie sich deutlich: Die Arena ist 12,5 Meter hoch, der Rasta Dome 7,30 Meter." Dadurch sei in Lüneburg ein Oberrang hinzugekommen, der den Charme der Halle ausmache und die Nutzungsvielfalt erhöhe.

"Die Halle begeistert"

Kein Wunder also, dass Klaus Hoppe, Geschäftsführer der Campus Management GmbH als Dienstleister, sagte: "Ich freue mich, und einen großen Teil der Freude haben wir Herrn Buddelmeyer zu verdanken, der diese Halle gebaut hat." Und auch Lüneburgs Landrat Jens Böther ist überzeugt: "Die Halle begeistert, und bei allen Diskussionen der Vergangenheit über Kosten und Fehler, wird uns diese Halle als Standortfaktor weiterbringen." Sie sei gebaut für die Menschen, "die hier leben und arbeiten oder dies tun wollen."

800 Gäste bei Eröffnungsfeier

Zur Eröffnungsfeier sind insgesamt 800 Gäste eingeladen, davon 200 Bürgerinnen und Bürger, die in einem Losverfahren ermittelt worden sind. Neben Festreden erwarten sie Darbietungen der Lüneburger Symphoniker und der Funny Skipper, durch das Programm führt NDR-Moderator Dirk Böge.

Von Malte Lühr

Kommentare

Sie wollen die Kommentare unter diesem Beitrag lesen und kommentieren?
Dann werden Sie LZ+-Abonnent. Informationen zum Digital-Abo der LZ finden Sie hier.