Anzeige
Aus bisher ungeklärter Ursache prallte ein Motorradfahrer gegen mehrere Betonpoller und eine Straßenlaterne. (Foto: Feuerwehr Barum)

Tödlicher Verkehrsunfall in Barum

Ein Motorradfahrer verunglückt am Dienstagabend tödlich in Barum. Die Ortsdurchfahrt Barum war über Stunden gesperrt.

Barum. In der Ortsmitte von Barum hat sich am Dienstagabend, 3. Mai, ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Gegen 19.10 Uhr kam  ein 42-jähriger Motorradfahrer in der Straße ,,Am See" kurz vor der Kreuzung aus bisher ungeklärter Ursache von der Straße ab und kollidierte mit mehreren Betonpollern und einer Straßenlaterne.

Reanimation blieb erfolglos

Ein Feuerwehrmann aus Barum, der Zeuge des Unfalls wurde, leistete Erste Hilfe. Ein weiterer Feuerwehrmann kam dazu und beide leiteten die Reanimation ein, die jedoch erfolglos blieb. Der Motorradfahrer verstarb noch an der Unfallstelle. Mehrere Angehörige des Verunglückten, die sich an der Einsatzstelle eingefunden hatten, wurden von der Notfallseelsorge betreut.

Während der Rettungs- und Bergungsarbeiten blieb die Kreisstraße 1 über Stunden komplett gesperrt. lz