Anzeige
Hakan Özden und Lorenz Tödter
Maurer-Azubis Hakan Özden (links, 21) und Lorenz Tödter (18) am schallreduzierten Sägeblatt zum Steineschneiden. Der Lärm dort ist immer noch hoch: 92,9 Dezibel. (Foto: t&w)

Lärm: Ab wann wird’s für die Ohren kritisch?

Nicht nur der klassische Presslufthammer geht auf die Gesundheit der Ohren, auch ein Tag im Kindergarten oder eine Fahrt im Cabriolet kann schon zu laut sein. Vor allem auf Baustellen wird Lärm über Jahre oft zur reellen Gefahr. Wie viel Dezibel etwa ein Sägeblatt zum Steineschneiden hat, haben Maurer-Azubis mit einem Messgerät überprüft.


Lesen, was Lüneburg bewegt

Sie sind schon registriert oder haben LZ+ bereits abonniert?
Sie sind neu hier?

Sie haben ein Print- oder ePaper-Abo?

Kommentare

Sie wollen die Kommentare unter diesem Beitrag lesen und kommentieren?
Dann werden Sie LZ+-Abonnent. Informationen zum Digital-Abo der LZ finden Sie hier.