Mittwoch , 30. November 2022
Anzeige
Linken-Kreissprecher Thorben Peters spricht sich klar gegen Waffenlieferungen aus: „Wenn man diesen Kurs mitfährt und sich nicht fragt, was am Ende dieser Kette steht, macht man sich ein Stück weit mitschuldig an den grausamen Verbrechen, die dort in der Ukraine passieren, weil man in Kauf nimmt, dass dieser Kampf weitergeht“, untermauert er seine Position. (Foto: phs)

150 Menschen nehmen an der Kundgebung am 8. Mai teil

Rund 150 Menschen nahmen am Sonntag an der Kundgebung auf dem Lüneburger St. Lambertiplatz teil, mit der das lokale Friedensbündnis und das Lüneburger Netzwerk gegen Rechts dem Widerstand gegen die deutsche Nazi-Diktatur und der Befreiung der Alliierten vom zweiten Weltkrieg gedachten. Dabei ging es auch um die Frage, welche Rolle Deutschland im Krieg in der Ukraine einnehmen sollte.


Lesen, was Lüneburg bewegt

Sie sind schon registriert oder haben LZ+ bereits abonniert?
Sie sind neu hier?

Sie haben ein Print- oder ePaper-Abo?

Kommentare

Sie wollen die Kommentare unter diesem Beitrag lesen und kommentieren?
Dann werden Sie LZ+-Abonnent. Informationen zum Digital-Abo der LZ finden Sie hier.