Sonntag , 4. Dezember 2022
Anzeige
Jörn Schlumbohm tritt bei der Landtagswahl als Direktkandidat für die CDU im Wahlkreis Lüneburg-Land an. (Foto: t&w)
Jörn Schlumbohm tritt bei der Landtagswahl als Direktkandidat für die CDU im Wahlkreis Lüneburg-Land an. (Foto: t&w)

CDU schickt Jörn Schlumbohm ins Rennen

Die CDU im Landkreis musste nochmal ran und bei einer Urwahl einen neuen Direktkandidaten für die Landtagswahl im Wahlkreis Lüneburg-Land bestimmen, weil der bisherige Direktkandidat aus gesundheitlichen Gründen verzichtete. Das Rennen machte Jörn Schlumbohm aus Ehlbeck in der Samtgemeinde Amelinghausen.

Bardowick. Jörn Schlumbohm aus Ehlbeck in der Samtgemeinde Amelinghausen geht bei der Landtagswahl als Direktkandidat für die CDU im Wahlkreis Lüneburg-Land ins Rennen. Bei der Urwahl des CDU-Kreisverbandes am Montagabend im Bardowicker Schützenhaus setzte sich Schlumbohm gegen seinen Mitbewerber Gunther von Mirbach aus Adendorf mit 42 zu 5 Stimmen klar durch. Schlumbohm sagte, er werde jetzt zum Sprint ansetzen, um die schon in den Wahlkampf gestarteten Konkurrenten der anderen Parteien einzuholen.

Die Christdemokraten mussten zum zweiten Mal einen Direktkandidaten für die Landtagswahl im Wahlkreis Lüneburg-Land nominieren, zu dem die Samtgemeinden Amelinghausen, Bardowick, Gellersen, Ilmenau und Scharnebeck gehören. Grund für das erneute Votum war, dass der bisherige Direktkandidat Stefan Schulz aus Melbeck aus gesundheitlichen Gründen auf eine Kandidatur verzichtet hatte. Kreisvorsitzender Felix Petersen freute sich, dass das Team der CDU für die Landtagswahl wieder komplett ist. Ausführlicher Bericht folgt. stb

Kommentare

Sie wollen die Kommentare unter diesem Beitrag lesen und kommentieren?
Dann werden Sie LZ+-Abonnent. Informationen zum Digital-Abo der LZ finden Sie hier.