Anzeige
Richard Meier (3. v.l.) will nach der Corona-Pandemie mit seinen Vereinskollegen wieder mehr für den Nachwuchs tun. Das freut unter anderem Mia Damerow, Ursula Inger, Jennifer Rokohl, Maximilian Reckow und Mareike Düffert (v.l.n.r.).
Richard Meier (3. v.l.) will nach der Corona-Pandemie mit seinen Vereinskollegen wieder mehr für den Nachwuchs tun. Das freut unter anderem Mia Damerow, Ursula Inger, Jennifer Rokohl, Maximilian Reckow und Mareike Düffert (v.l.n.r.). (Foto: t&w)

Flugplatz Lüneburg stellt sich für die Zukunft auf

Im Sommer 2020 fiel der Bürgerentscheid ganz klar für den Erhalt des Flugplatzes aus. Damit verbunden waren in der Folge allerdings auch neue Bedingungen für den Luftsportverein. Wie hat der sich seither entwickelt?Was ist dran an Gerüchten, dass der Verein finanziell am Ende sei und sein Überleben fraglich? Der Vorsitzende Richard Meier sagt: "Das ist kompletter Quatsch."


Lesen, was Lüneburg bewegt

Sie sind schon registriert oder haben LZ+ bereits abonniert?
Sie sind neu hier?

Sie haben ein Print- oder ePaper-Abo?

Kommentare

Sie wollen die Kommentare unter diesem Beitrag lesen und kommentieren?
Dann werden Sie LZ+-Abonnent. Informationen zum Digital-Abo der LZ finden Sie hier.