Anzeige
Ammar A. zeigte sich wie sein Mitangeklagter bereit, seine Drogensucht zu bekämpfen. (Foto: be)
Ammar A. zeigte sich wie sein Mitangeklagter bereit, seine Drogensucht zu bekämpfen. (Foto: be)

Entzug soll den "Teufel Crack" austreiben

In der neuen Heimat gibt es zwar keinen Krieg, aber auch keine Perspektive. So gerieten zwei syrische Flüchtlinge auf die schiefe Bahn, wurden drogenabhängig und kriminell. Dafür wurden sie nun zu Haftstrafen verurteilt – und zu einem Entzug. Diesen sehen sie als Chance.


Lesen, was Lüneburg bewegt

Sie sind schon registriert oder haben LZ+ bereits abonniert?
Sie sind neu hier?

Sie haben ein Print- oder ePaper-Abo?

Kommentare

Sie wollen die Kommentare unter diesem Beitrag lesen und kommentieren?
Dann werden Sie LZ+-Abonnent. Informationen zum Digital-Abo der LZ finden Sie hier.