Anzeige
Nichts geht mehr auf der A-39-Baustelle bei Winsen. Der Baufirma wurde gekündigt, die Arbeiten ruhen. Gleichwohl soll die Autobahn GmbH die Sanierung bis Ende August beenden. (Foto: t&w)

Sorge vor Verkehrschaos auf der A39

Nichts tut sich auf der A39 bei Winsen. Der Verkehr rollt zwar weiter wie gewohnt, doch die Sanierungsarbeiten ruhen. Das erfüllt Pendler mit Sorge. Denn ab 4. Juli wird die Elbbrücke bei Geesthacht voll gesperrt, weichen Tausende Verkehrsteilnehmer auf die A39 aus. Unterdessen streiten Autobahn GmbH und Baufirma darüber, wer für den Zeitverzug verantwortlich ist


Lesen, was Lüneburg bewegt

Sie sind schon registriert oder haben LZ+ bereits abonniert?
Sie sind neu hier?

Sie haben ein Print- oder ePaper-Abo?

Kommentare

Sie wollen die Kommentare unter diesem Beitrag lesen und kommentieren?
Dann werden Sie LZ+-Abonnent. Informationen zum Digital-Abo der LZ finden Sie hier.