Anzeige
Die Probleme beim Metronom stellen die Nerven der Bahnreisenden auf eine harte Probe. Selbst das niedersächsische Wirtschaftsminiusterium spricht von ungewöhnlichen vielen Zugausfällen. (Foto: t&w)
Die Probleme beim Metronom stellen die Nerven der Bahnreisenden auf eine harte Probe. Selbst das niedersächsische Wirtschaftsminiusterium spricht von ungewöhnlichen vielen Zugausfällen. (Foto: t&w)

„Den Fahrgästen ist es egal, was die Ursachen für die Störungen sind“

Zugausfälle und Verspätungen sorgen für Frust bei Nutzern des Metronoms – von denen es in diesem Jahr besonders viele gibt. Die Landesnahverkehrsgesellschaft (LNVG) sieht als Gründe unter anderem technische Problemen bei neuen Zugmodellen und dünne Personaldecke.


Lesen, was Lüneburg bewegt

Sie sind schon registriert oder haben LZ+ bereits abonniert?
Sie sind neu hier?

Sie haben ein Print- oder ePaper-Abo?

Kommentare

Sie wollen die Kommentare unter diesem Beitrag lesen und kommentieren?
Dann werden Sie LZ+-Abonnent. Informationen zum Digital-Abo der LZ finden Sie hier.