Donnerstag , 29. September 2022
Anzeige
Die Elbfähre Tanja muss für gut eine Woche in die Werft. (Foto: dau)
Die Elbfähre Tanja muss für gut eine Woche in die Werft. (Foto: dau)

Fähre „Tanja“ fällt eine Woche aus

An der Elbfähre "Tanja" ist beim Niedrigwasser der Antrieb beschädigt worden. Nun muss das Schiff in die Werft. Sie fällt voraussichtlich gut eine Woche lang aus. Ab Dienstag gilt der Notfahrplan.

Neu Darchau. Die Fähre „Tanja“, die zwischen Darchau und Neu Darchau pendelt, setzt ab Dienstag, 21. Juni, für voraussichtlich gut eine Woche ihren Betrieb aus. Das teilt der Landkreis Lüneburg mit.

Durch das Niedrigwasser gab es einen Defekt am Schiffsantrieb, der repariert werden muss. „Wir hatten gehofft, mit der Fähre noch bis zur Schiffuntersuchung im nächsten Frühjahr zu kommen“, sagte Betriebsleiter Andreas Dau. Das Problem sei aber, dass gerade bei Niedrigwasser viel Sand aufgewirbelt werde, der den Dichtungen schade. Diese seien schon jetzt undicht.

Deshalb wird die Fähre voraussichtlich bis zum 27. Juni auf der Werft sein. In diesem Zeitraum wird der Schülerverkehr im Amt Neuhaus mit zusätzlichen Kleinbussen unterstützt. Für den Bus 5081 gilt der Notfahrplan. Zu finden ist dieser unter www.landkreis-lueneburg.de/elbfaehren.

Die Fähre „Amt Neuhaus“ zwischen Bleckede und Neu Bleckede verkehrt wie gewohnt und kann gegebenenfalls als Ersatz genutzt werden, um die Elbe zu überqueren. Aktuelle Informationen zur Fähre „Tanja“ und ihren Fahrplänen gibt es unter www.faehrbetrieb-tanja.delz