Anzeige
Eine Gruppe von Menschen steht an einem kleinen Teich.
In diesem kleinen Teich können die Kröten sicher ablaichen. Foto: t&w

Artenvielfalt in der Sandgrube in Breetze

Das durch die EU geförderte Projekt „Atlantische Sandlandschaften“ in Breetze ist nicht unumstritten. Für Ärger sorgte vor allem der 1,30 Meter hohe Zaun, den die zuständigen Behörden eigens für das Naturschutzprojekt auf der fünf Hektar großen Teilfläche an der ehemaligen Sandgrube bauen ließen. Wie hat sich das Gebiet entwickelt?


Lesen, was Lüneburg bewegt

Sie sind schon registriert oder haben LZ+ bereits abonniert?
Sie sind neu hier?

Sie haben ein Print- oder ePaper-Abo?

Kommentare

Sie wollen die Kommentare unter diesem Beitrag lesen und kommentieren?
Dann werden Sie LZ+-Abonnent. Informationen zum Digital-Abo der LZ finden Sie hier.