Anzeige
Stadtförster Per-Ole Wittenburg und Studentin Johanna Ranze bereiten die Quizwanderung vor. (Foto: Kuchler)
Stadtförster Per-Ole Wittenburg und Studentin Johanna Ranze bereiten die Quizwanderung vor. (Foto: Kuchler)

Raten beim Spaziergang

Die Idee: Der Spaziergang durch den Wald – ob allein oder in der Gruppe – soll ein bisschen mehr bieten. An 28 Punkten gibt es unterwegs deshalb knifflige Fragen zu beantworten und kleine Aufgaben zu bewältigen. Die Aktion erlebt in diesem Sommer ihre dritte Auflage. Wer steckt dahinter?

Lüneburg. Was sich in den beiden vergangenen Jahren bewährt hat, erlebt in diesem Sommer eine Neuauflage: eine Quizwanderung durch den Hasenburger- und Wilschenbrucher Wald. Auf einer Strecke von sechs Kilometern gibt es dabei 28 Rate- und Aktionsstellen. Zeitraum der Aktion: 6. Juli bis 24. August.

Die Tour ist angelegt als Rundgang, der beim Geschwister-Scholl-Haus, Carl-von-Ossietzky-Straße 9 am Bockelsberg, startet und endet. Aber auch davon unabhängig kann unterwegs gerätselt werden. Zudem ist es möglich, von jeder Station die einem per Zufall beim Spaziergang begegnet, die Runde für sich zu starten. Sie führt automatisch am Geschwister-Scholl-Haus vorbei.

Ob Schätz- oder Scherzfrage – es gibt stets nur eine richtige Antwort

Die Fragen und Stationen hängen gut sichtbar an Laternenpfählen und Bäumen, versichern die Organisatoren, der studentischen Initiative AKS (Aktionskreis Kreatives & Soziales), der Hochschulgemeinde und dem Caritasverband in Kooperation mit der Stadtforstamt.

Das positive Feedback auf die Quizwanderungen 2020 und 2021 habe das Team motiviert, eine dritte Auflage zu organisieren. Studentin Johanna Ranze sagt: "Es macht großen Spaß, die Fragen zu entwickeln und kleine Aktionen zu planen.“ Lisann Rothe, ebenfalls Studentin, erläutert: „Es gibt Schätzfragen, Scherzfragen, viele Rätsel zur Natur, Fragen zu Lüneburg, und eben kleine Aktionsaufgaben.“ Nur eine der vorgegebenen Antworten stimmt. Die richtigen Antworten ergeben am Ende ein Lösungswort. Das heißt, man sammelt unterwegs die richtigen Buchstaben.

Teilnahme allein, mit der Familie oder dem ganzen Betrieb

Claudia Kuchler vom Caritasverband nennt die Motivation: „Wir möchten wieder möglichst viele Menschen zum Mitmachen, Spazieren gehen, Entdecken und Raten einladen. Man kann die Wanderung allein oder mit der Familie oder Freunden zu Fuß zurücklegen oder mit dem Fahrrad erkunden." Im vorigen Jahr habe auch eine kleine Firma als Betriebsausflug daran teilgenommen.

Per-Ole Wittenburg, Leiter des Stadtforstamtes, sagt: „Es macht Freude, mit welcher Passion Jung und Alt ihre Waldspaziergänge mit Wissen aus dem direkten Naturumfeld anreichern wollen. Der Spaziergang wird zum Erlebnis, denn oft steht man unweit der Antwort.“

Teil einer gemeinsamen Aktion werden

Die Wegbeschreibung gibt es als Teilnahmezettel vor dem Geschwister-Scholl-Haus oder in der Tourist-Info am Rathaus, alternativ kann sie unter www.ehg-khg.de/aks/ heruntergeladen und ausgedruckt werden. Damit ausgestattet und mit einem Stift kann es dann losgehen.

Und der Gewinn? Der Weg ist das Ziel, es soll vor allem Freude bereiten, miteinander oder allein spazieren zu gehen, zu raten, mit anderen draußen ins Gespräch zu kommen, die Sommerzeit zu genießen und Teil einer gemeinsamen Aktion zu werden.

Wer mag, kann seinen ausgefüllten Teilnahmezettel aber auch in den Briefkasten des Scholl-Hauses werfen. Unter den richtigen Antworten wird dann auch noch ein Preis verlost: die Teilnahme an einem geführten Spaziergang mit der Stadtförsterei und den Initiatoren der Aktion. lz

Mehr Informationen zur Quizwanderung gibt es unter (04131) 777777.

Kommentare

Sie wollen die Kommentare unter diesem Beitrag lesen und kommentieren?
Dann werden Sie LZ+-Abonnent. Informationen zum Digital-Abo der LZ finden Sie hier.