Mittwoch , 28. September 2022
Anzeige
Normalerweise veranstaltet der Bauernverband Nordostniedersachsen seinen Netzwerk-Abend während der Grünen Woche in Berlin. Wegen der unklaren Corona-Entwicklung luden Geschäftsführer Johannes Heuer (v.l.) und Vorsitzender Thorsten Riggert ins Elbschloss. Das freute Bleckedes Bürgermeister Dennis Neumann (r.). (Foto: t&w)
Normalerweise veranstaltet der Bauernverband Nordostniedersachsen seinen Netzwerk-Abend während der Grünen Woche in Berlin. Wegen der unklaren Corona-Entwicklung luden Geschäftsführer Johannes Heuer (v.l.) und Vorsitzender Thorsten Riggert ins Elbschloss. Das freute Bleckedes Bürgermeister Dennis Neumann (r.). (Foto: t&w)

"Nahrung wird nicht mehr für alle reichen"

Russlands Feldzug in der Ukraine bringt ein überwunden geglaubtes Thema zurück auf die Tagesordnung: die Frage, ob in Deutschland alle satt werden. Die hiesigen Bauern warnen vor "Verwerfungen", fordern eine Aussetzung von Öko-Vorgaben.


Lesen, was Lüneburg bewegt

Sie sind schon registriert oder haben LZ+ bereits abonniert?
Sie sind neu hier?

Sie haben ein Print- oder ePaper-Abo?

Kommentare

Sie wollen die Kommentare unter diesem Beitrag lesen und kommentieren?
Dann werden Sie LZ+-Abonnent. Informationen zum Digital-Abo der LZ finden Sie hier.