Anzeige
Der Platz Am Sande soll weiterhin Dreh- und Angelpunkt aller Linien der Innenstadt sein. (Foto: t&w)
Der Platz Am Sande soll weiterhin Dreh- und Angelpunkt aller Linien der Innenstadt sein. (Foto: t&w)

Neue Wege für den Lüneburger Nahverkehr

Die Lüneburger Innenstadt soll vom Öffentlichen Personennahverkehr entlastet werden, aber weiterhin gut erreichbar sein. Dazu empfiehlt der Mobilitätsausschuss des Stadtrates, den Busverkehr „Am Berge“ und „An den Brodbänken“ mit dem Fahrplanwechsel Mitte Dezember einzustellen.


Lesen, was Lüneburg bewegt

Sie sind schon registriert oder haben LZ+ bereits abonniert?
Sie sind neu hier?

Sie haben ein Print- oder ePaper-Abo?

Kommentare

Sie wollen die Kommentare unter diesem Beitrag lesen und kommentieren?
Dann werden Sie LZ+-Abonnent. Informationen zum Digital-Abo der LZ finden Sie hier.