Sonntag , 4. Dezember 2022
Anzeige

Lüneburgs Abi-Schnitt liegt bei 2,3

Das Abitur in Lüneburg ist besser ausgefallen als in den Vorjahren. Die Durchschnittsnote der Schülerinnen und Schüler wird von Jahr zu Jahr besser – daran hat auch die Corona-Pandemie nichts geändert. Ein Überblick über die Schulen in Stadt und Landkreis.

Lüneburg. Das Abitur an den Schulen in Stadt und Landkreis Lüneburg ist besser ausgefallen als in den Vorjahren. Die Durchschnittsnote der Schülerinnen und Schüler wird von Jahr zu Jahr besser – daran hat auch die Corona-Pandemie nichts geändert. Das zeigt ein Vergleich: Die Gesamtdurchschnittsnote aller Schüler, die in diesem Jahr an den 15 Schulen ihr Abitur bestanden haben, liegt bei 2,3. Im Vorjahr lag der Schnitt bei 2,35 – 2019 bei 2,55. 2020 gab es wegen des Wechsels von G8 auf G9 an den allgemeinbildenden Schulen keinen Abi-Jahrgang.

Im Ranking der Schulen schneidet in diesem Jahr das Johanneum mit einem Durchschnitt von 2,08 am besten ab. Dahinter liegt das Gymnasium Lüneburger Heide in Melbeck mit einer Durchschnittsnote von 2,11; dicht darauf folgt die Wilhelm-Raabe-Schule mit der Gesamtnote von 2,15. Einen Durchschnitt von 2,18 erreichten die Abiturienten der Herderschule.

Höchste Durchfallquote hatte die Volkshochschule

Insgesamt haben 849 Schüler ihr Abitur bestanden, das sind 34 mehr als 2021. Die meisten Abgänger mit Hochschulreife gab es am Gymnasium Oedeme (146), gefolgt von der Wilhelm-Raabe-Schule (98) und dem Bernhard-Riemann-Gymnasium in Scharnebeck (91).

Die Durchfallquote liegt bei 4,43 Prozent und hat sich damit im Vergleich zum Vorjahr um 1,57 Prozentpunkte erhöht. Am Johanneum, der Wilhelm-Raabe-Schule, in Marienau, dem Bernhard-Riemann-Gymnasium in Scharnebeck und der Rudolf-Steiner-Schule ist niemand durch die Prüfung gerasselt. Die höchste Durchfallquote hatte die Volkshochschule: Hier hat jeder Zweite das Abitur nicht bestanden.

Ganz besonders freuen können sich in diesem Jahr 17 Abiturienten: Vier Schüler und 13 Schülerinnen haben die Bestnote 1,0 erreicht. Die meisten von ihnen (sechs) kommen von der Herderschule, am Gymnasium Oedeme gab es vier Top-Abiturienten, am GLH drei. Zum Vergleich: Im Jahr 2021 gab es insgesamt 14 Schüler, denen der perfekte Abschluss gelang, 2019 waren es sechs, 2018 lediglich zwei.

Von Anna Hoffmann

Abitur mit 1,0: Das Medizinstudium stets im Blick

Schon seit der fünften Klasse steht für Lea Haidar von der Herderschule fest, dass sie Ärztin werden möchte. Nun ist der Traum zum Greifen nah: Mit einem Notendurchschnitt von 1,0 im Abitur steht dem Medizinstudium nichts mehr im Weg. Zu ihrem Berufswunsch kam die Abiturientin aus Reppenstedt durch einen unglücklichen Umstand.  Mehr dazu lesen Sie hier.

 

Außergewöhnlich gut: Abitur mit Bestnote

Ihren Weg nach dem Abitur hat Julia Woike vom Bernhard-Riemann-Gymnasium in Scharnebeck längst festgelegt. "Ich würde gerne Medizin studieren. Das ist eine gute Mischung aus Naturwissenschaften und der empathischen Arbeit mit Menschen", erzählt die 1,0er-Absolventin. Mehr dazu lesen Sie hier.

 

 

Waldorfschüler macht Abi mit 1,0

Als einziger Waldorfschüler in Lüneburg hat Till Butenschön sein Abitur mit der Traumnote 1,0 abgeschlossen. Nach 13 Jahren Schule hat der 19-Jährige nun genug vom Lernen: Bis sein Informatikstudium beginnt, sucht der Lüneburger einen Job, bei dem er nicht viel nachdenken muss. Mehr dazu lesen Sie hier.

 

Ergebnisse Abitur 2022

Die Ergebnisse der Schulen, sortiert nach dem jeweiligen Durchschnitt:

  • Johanneum: Alle 79 Schüler haben das Abitur bestanden. Bestnote: 1,0 (1x). Schnitt: 2,08.
  • Gymnasium Lüneburger Heide: 34 Schüler waren zugelassen, 33 haben bestanden. Bestnote: 1,0 (3x). Schnitt: 2,11.
  • Wilhelm-Raabe-Schule: Alle 98 Schüler haben bestanden. Bestnote: 1,1. Schnitt: 2,15.
  • Herderschule: Von 87 zugelassenen Schülern haben 86 bestanden. Bestnote: 1,0 (6x). Schnitt: 2,18.
  • Schule Marienau: Alle 41 Schüler haben das Abi bestanden. Bestnote: 1,1. Schnitt: 2,23.
  • Gymnasium Bleckede: 53 Schüler sind angetreten, 52 haben bestanden. Bestnote: 1,1. Schnitt: 2,27.
  • Bernhard-Riemann-Gymnasium Scharnebeck: Alle 91 Schüler haben bestanden. Bestnote: 1,0 (2x). Schnitt: 2,32.
  • Gymnasium Oedeme: 149 Schüler waren zugelassen, 146 haben bestanden. Bestnote: 1,0 (4x). Schnitt: 2,37.
  • IGS Lüneburg: Von 92 haben 81 bestanden. Bestnote: 1,2. Schnitt: 2,53.
  • BBS III: 52 Schüler sind angetreten, 47 haben bestanden. Bestnote: 1,2. Schnitt: 2,56.
  • IGS Embsen: 16 Schüler waren zugelassen. 12 haben bestanden. Bestnote: 1,6. Schnitt: 2,6.
  • Rudolf-Steiner-Schule: Alle 13 Schüler haben das Abitur bestanden. Bestnote: 1,0 (1x). Schnitt: 2,63.
  • BBS II: Von 26 Schülern haben 25 bestanden. Bestnote: 1,3. Schnitt: 2,7.
  • BBS I: Zugelassen wurden 43 Schüler, bestanden haben 38. Bestnote: 1,3. Schnitt: 2,71.
  • Volkshochschule: Von 14 Teilnehmern haben sieben bestanden. Bestnote: 2,5. Schnitt: 3,3.

Kommentare

Sie wollen die Kommentare unter diesem Beitrag lesen und kommentieren?
Dann werden Sie LZ+-Abonnent. Informationen zum Digital-Abo der LZ finden Sie hier.