Mittwoch , 28. September 2022
Anzeige
Zwischen Melbeck und dem Häcklinger Kreuz werden an der B4 neue Schutzplanken am Radweg aufgestellt.
Zwischen Melbeck und dem Häcklinger Kreuz werden an der B4 neue Schutzplanken am Radweg aufgestellt. (Foto: A/t&w)

Radweg an der B4 wird ausgebaut

 An der Bundesstraße 4 finden ab Anfang August Bauarbeiten zur Erneuerung und Verbreiterung des Radweges zwischen Melbeck und dem Übergang der B 4/B 209 (Häcklinger Kreuz) statt.

Lüneburg. Im Zuge der Erneuerung wird die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr den Radweg auf 2,50 Meter verbreitern und Schutzplanken zwischen der Fahrbahn und dem Radweg einbauen. Beim Bau des Radweges kommt ein neues Bauverfahren zur Anwendung. Es handelt sich um eine Erprobungsstrecke für den Einsatz von temperaturabgesenktem Walzasphalt in Verbindung mit Absaugeinrichtungen am Straßenfertiger. Hierzu wird ein Teilabschnitt der Maßnahme mit einem Niedrigtemperaturasphalt errichtet. Mit temperaturabgesenkten Asphalten werden die Emissionen und der Energieverbrauch reduziert. Die Temperaturabsenkung wird mittels spezieller Zusätze bzw. Bindemittel im Asphalt ermöglicht. Dementsprechend verlängert sich die Bauzeit durch den Einsatz dieser Asphalte nicht. Die Bauzeit ist vom 8. August bis Mitte September vorgesehen. Die Einrichtung der Verkehrsführung und einer provisorischen Ampel am Ortsausgang Melbeck erfolgt bereits in der Woche vor dem Baubeginn. Der Radweg ist während der Bauzeit gesperrt. Eine Umleitung für den Radverkehr wird ausgewiesen. Der Straßenverkehr wird einspurig an der Baustelle vorbeigeführt. Die Baukosten belaufen sich auf rund 800.000 Euro und werden vom Bund getragen. lz

Zur Sache

1070 Kilometer Straße, 360 Brücken

Die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr (NLStBV) ist für Planung, Bau, Betrieb und Unterhaltung der Bundes-, Landes- und teilweise der Kreisstraßen in Niedersachsen verantwortlich. Der regionale Geschäftsbereich Lüneburg ist einer von insgesamt 13 und zuständig für rund 1070 Kilometer Bundes- und Landesstraßen, 670 Kilometer begleitende Radwege und 360 Brücken. Die Straßenmeistereien Lüneburg, Lüchow-Dannenberg und Uelzen sind Teil dieses Geschäftsbereiches.

Kommentare

Sie wollen die Kommentare unter diesem Beitrag lesen und kommentieren?
Dann werden Sie LZ+-Abonnent. Informationen zum Digital-Abo der LZ finden Sie hier.