Mittwoch , 28. September 2022
Anzeige
Paul Reichwaldt und Max Giesler stehen während des Abbaus des Kultursommers vor der Bühne.
Paul Reichwaldt und Max Giesler (r.) ziehen Bilanz nach dem dritten Kultursommer: Ein Erfolg für Gäste und Künstler, doch noch ist nicht sicher, wie es weiter geht. (Foto: t&w)

Lüneburger Kultursommer: Bleibt das Event in der Innenstadt?

Der dritte Lüneburger Kultursommer ist nun vorbei. Ob es tatsächlich der letzte auf den Sülzwiesen war, steht allerdings noch nicht fest. Denn die Veranstalter konnten wider Erwarten zeigen, „dass der Kultursommer in diesem Rahmen stattfinden kann“. Nun hoffen sie auf Unterstützung von der Stadt.


Lesen, was Lüneburg bewegt

Sie sind schon registriert oder haben LZ+ bereits abonniert?
Sie sind neu hier?

Sie haben ein Print- oder ePaper-Abo?

Kommentare

Sie wollen die Kommentare unter diesem Beitrag lesen und kommentieren?
Dann werden Sie LZ+-Abonnent. Informationen zum Digital-Abo der LZ finden Sie hier.