Anzeige
Die Polizei sucht nach Zeugen und Hinweisen. (Foto: Adobe Stock)

Mit Laserpointer verletzt: Polizei bittet um Hinweise

Eine Auseinandersetzung in der Innenstadt, bei der ein Messer im Spiel war, brennende Mülltonnen, Körperverletzung mit einem Laserpointer: Die Polizei sucht nach einigen Vorfällen nach Zeugen und Hinweisen.

Lüneburg/Hohnstorf (Elbe). Zu zahlreichen Vorfällen wurde die Polizei am Donnerstag, 28. Juli, und in der Nacht zu Freitag gerufen. Da die Hintergründe der Taten nicht immer klar sind, bittet die Polizei um Hinweise.

Mit Laserpointer verletzt 

Am späten Donnerstagabend kam es gegen 23.45 Uhr im Robert-Garbe-Weg in Hohnstorf (Elbe) zu einer Körperverletzung mittels Laserpointer. Eine bisher unbekannte männliche Person leuchtete nach ersten Erkenntnissen der Polizei mit einem starken Laserpointer in ein Wohnhaus. Dabei leuchtete er in die Augen zweier 16 und 41 Jahre alter Bewohner.

Der Verursacher flüchtete anschließend mit einem BMX-Fahrrad und zwei weiteren unbekannten Personen. Eines der Opfer verfolgte diese und wurde erneut von dem Laserpointer geblendet, und von dem mutmaßlichen Täter beleidigt und bedroht. Dieser flüchtete unerkannt. Die Polizei ermittelt und nimmt Hinweise unter Tel. (05852) 951170 entgegen.

Personenbeschreibung: Männlich, ca. 175cm, deutsches Erscheinungsbild, circa 18 Jahre, dunkler Pullover

Auseinandersetzung in der Innenstadt

In der Lüneburger Innenstadt im Bereich der Lüner Straße soll es am Donnerstagmorgen gegen 10.45 Uhr zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei
Personen gekommen sein. Ein 18-Jähriger soll dabei ein Messer genutzt haben.

Bei Eintreffen der alarmierten Polizei befanden sich weder Opfer noch der 18-jährige Beschuldigte im Bereich der Lüner Straße. Letzterer konnte jedoch in unmittelbarer Nähe festgestellt werden und zunächst mit auf die Wache genommen. Die weiteren Hintergründe sind derzeit noch unklar. Die Polizei ermittelt und nimmt Hinweise unter Tel. (04131) 83062215 entgegen.

Versuchter Diebstahl durch bettelnde Kinder

Auf dem Parkplatz eines Supermarktes in der Harvey-Benjamin-Fuller-Straße versuchten drei bisher unbekannte Kinder am Donnerstagabend gegen 21 Uhr eine 22-Jährigen ihr Handy zu entwenden. Zuvor bettelten die Kinder nach ersten Erkenntnissen sehr forsch auf dem Parkplatz, griffen anschließend in das Auto der jungen Frau. Daraufhin wurde die Polizei informiert. Die Kinder flüchteten unerkannt. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. (04131) 83062215 entgegen.

Zwei Mülltonnen in Brand gesetzt

In der Nacht zu Freitag brannten zwei Mülltonnen im Stadtgebiet Lüneburg. Eine brannte gegen 3.30 Uhr im Bereich der Lüneburger Straße. Die Feuerwehr konnte den Brand löschen, es entstand jedoch ein Sachschaden von mehreren hundert Euro.

Ein weiterer Papiercontainer brannte gegen 5.15 Uhr im Bereich des Hasenburger Weges. Die Ursache für das Feuer, das einen Schaden von gut 300 Euro verursachte, ist bisher unbekannt. Die Polizei ermittelt und nimmt Hinweise unter Tel. (04131) 83062215 entgegen.