Donnerstag , 29. September 2022
Anzeige
Auf einem Acker standen zwei Flächen in Flammen. Hier ist der nördliche Teil zu sehen. (Foto: Feuerwehr Reinstorf)

Feuer auf Weizenfeld bei Neetze

Ein Weizenacker zwischen Neetze, Wendhausen und Sülbeck stand am Samstagnachmittag in Flammen. Das Feuer konnte von 120 Einsatzkräften gelöscht werden. 

Neetze. Ein Weizenfeld zwischen Neetze, Wendhausen und Sülbeck fing am Sonnabendnachmittag gegen 15 Uhr Feuer. Die Freiwillige Feuerwehr OStheide berichtet, dass etwa zwei Hektar Fläche brannten, wobei ein Teil bereits geerntet war. Der Mähdrescher lief während Ausbruch des Feuers noch.

Eine der beiden brennenden Flächen lag im Norden in der Nähe zur L221, die andere südlich an einem Feldweg. Die eingetroffene Feuerwehr alamierte sogleich weitere Kräfte, unter anderem die Feuerwehren der Stadt Bleckede rückten zur Unterstützung aus. Insgesamt waren mehr als 120 Kräfte im Einsatz. Die Polizei, der
Rettungsdienst und auch der Flugdienst waren ebenso vor Ort. Ein Landwirt half mittels Grubber, weitere Schneisen zu ziehen. Um etwa 16 Uhr war das Feuer gelöscht.

Rauchsäulen waren weit zu sehen

Um den Brand zu löschen wurde ein Fahrzeug vor Ort von mehreren pendelnden Fahrzeugen immer wieder mit Wasser versorgt. Auch Löschrucksäcke kamen zum Einsatz.

Die Einsatzleitung hatte die Ortswehr Wendhausen. Christoph Brohm war als stellvertretender Gemeindebrandmeister auch vor Ort, im Nachgang seine Einschätzung zur Einsatzlage: „Die Rauchsäulen waren sehr weit zu sehen. Bei dieser trockenen Lage haben uns die Feldränder geholfen, das Feuer unter Kontrolle zu bekommen. Andernfalls wäre ein Löschen ungleich schwerer geworden." lz