Donnerstag , 6. Oktober 2022
Anzeige
Die Feuerwehr übt auf einem Feld bei Vögelsen, wie ein Vegetationsbrand zu bekämpfen ist. (Foto: be)

Feuerwehr übt auf einem Feld bei Vögelsen

Qualm und Rauch über den Wiesen und Feldern bei Vögelsen: Doch dieses Mal ist es die Feuerwehr selbst, die erst zündelt – und dann löscht. Die Brandschützer wollen nämlich am heutigen Sonnabend die Vegetationsbrandbekämpfung üben. Und das unter realistischen Bedingungen.

Vögelsen. Deutschland brennt, vielerorts stehen die Wälder in Flammen. Ein Umdenken ist bei vielen Feuerwehren angesagt, jetzt steht die Vegetationsbrandbekämpfung im Fokus. Wie das funktioniert, lernen am heutigen Sonnabend die Führungskräfte der Bardowicker Feuerwehren.

Mit Feuerpatschen und Löschrucksäcken rückten sie mittags gegen das "Übungsfeuer" auf dem Stoppelfeld an der Kreisstraße Richtung Vögelsen vor. Das Feld hatten sie zuvor zu diesem Übungszweck selbst in Brand gesteckt.

Einen ausführlichen Bericht über diese Übung lesen Sie hier am Sonntag. lz

Kommentare

Sie wollen die Kommentare unter diesem Beitrag lesen und kommentieren?
Dann werden Sie LZ+-Abonnent. Informationen zum Digital-Abo der LZ finden Sie hier.