Dienstag , 27. September 2022
Anzeige
Die Elbfähre "Tanja" muss weiter auf einen steigenden Wasserstand der Elbe warten. (Foto: Dau)
Die Elbfähre "Tanja" muss weiter auf einen steigenden Wasserstand der Elbe warten. (Foto: Dau)

Elbfähre „Tanja“ bleibt weiterhin an Land

Neu Darchau. Die Fähre „Tanja“, die zwischen Darchau und Neu Darchau verkehrt, bleibt wegen nicht überquerbarer Sandbänke in der Mitte der Elbe weiterhin an Land. Damit Schülerinnen und Schüler zum Schulstart trotzdem ihre Schulen erreichen können, gilt weiterhin der Notfahrplan der Busse. Das teilt der Landkreis Lüneburg in einer Pressemitteilung mit.

Die Linie 5081 fährt morgens von Kaarßen Dorf über Zeetze, Stapel, Darchau Fähre, Neuhaus ZOB bis zum Schulzentrum Bleckede. Der Rückweg vom Schulzentrum Bleckede wird über die Verbindung der Buslinie 5102 Richtung Hohnstorf Schule mit Anschluss an den Notverkehr 5081 gewährleistet. Eine Kostenerstattung von „Eltern-Taxis“ wird derzeit noch geprüft. Den Notfahrplan der Busse gibt es unter www.landkreis-lueneburg.de/elbfaehren.

Nach den Schulferien ab dem 25. August sind etwa 60 Schülerinnen und Schüler vom Fährausfall betroffen. Zehn von ihnen fahren zu den Berufsbildenden Schulen in Lüneburg, 50 zu den Schulen nach Bleckede.

Die Fähre „Amt Neuhaus“ zwischen Bleckede und Neu Bleckede verkehrt wie gewohnt und kann gegebenenfalls als Ersatz genutzt werden, um die Elbe zu überqueren. Informationen zum Fährbetrieb der Elbfähre „Amt Neuhaus“ gibt es unter www.faehrbetrieb-wilhelm.com. lz