Anzeige
Das Deutsche Salzmuseum.
Neu gestaltet werden soll eigentlich der Eingangsbereich des Salzmuseums. Die geplanten zusätzlichen Bauten sollen nun jedoch gestrichen werden. Das sorgt für Ärger. (Foto: t&w)

Stadt will die Erweiterung des Salzmuseums streichen

Schulklassen, Touristen und alle, die sich über Lüneburgs „Weißes Gold“ schlau machen wollen, besuchen das Deutsche Salzmuseum. Das in die Jahre gekommene Museum muss dringend saniert, erneuert und erweitert werden. Doch die Stadt Lüneburg tritt jetzt aufs Bremspedal.


Lesen, was Lüneburg bewegt

Sie sind schon registriert oder haben LZ+ bereits abonniert?
Sie sind neu hier?

Sie haben ein Print- oder ePaper-Abo?