Anzeige
Halim D. (l.), Seyed F. (hinter dem Aktenordner) und Marian G. (r.) wird ein großangelegter Gold-Betrug im Internet vorgeworfen. (Foto: be)
Halim D. (l.), Seyed F. (hinter dem Aktenordner) und Marian G. (r.) wird ein großangelegter Gold-Betrug im Internet vorgeworfen. (Foto: be)

Goldgier füllte die Konten

Gewerbs- und bandenmäßiger Betrug wird drei Männern vorgeworfen, die über einen an der Lüner Rennbahn gemeldeten Online-Shop teure Uhren, Münzen und Edelmetallbarren angeboten haben sollen, ohne etwas davon liefern zu wollen. 89 Kunden bissen an, überwiesen jeweils zehntausende Euro per Vorkasse. Am Ende standen eine Million Euro Beute und jetzt ein Prozess – der zweite.


Lesen, was Lüneburg bewegt

Sie sind schon registriert oder haben LZ+ bereits abonniert?
Sie sind neu hier?

Sie haben ein Print- oder ePaper-Abo?

Kommentare

Sie wollen die Kommentare unter diesem Beitrag lesen und kommentieren?
Dann werden Sie LZ+-Abonnent. Informationen zum Digital-Abo der LZ finden Sie hier.