Anzeige
Sich bei den Mud Masters in Luhmühlen bis zur Erschöpfung durch den Matsch und über Hindernisse quälen macht den Teilnehmern richtig Spaß. (Foto: phs)

Hindernislauf Mud Masters in Luhmühlen

Der Hindernislauf Mud Masters kehrt am 10. September nach Luhmühlen zurück.

Luhmühlen. Rennen und rutschen, klettern und krabbeln, springen und schwimmen: Wer an den Mud Masters teilnimmt, wird von den Zehen bis in die Haarspitze gefordert. Der matschige Hindernislauf lockt jährlich Zehntausende Abenteuerlustige zu den Austragungsorten. Nach 2016 und 2017 finden die Mud Masters in diesem Jahr zum dritten Mal in Luhmühlen am Rande der Lüneburger Heide statt. Am Sonnabend, 10. September, stürzen sich die Teilnehmer im „Himmel und Heide – Eventpark Luhmühlen“ in den Schlamm. Für die Veranstaltung gibt es in verschiedenen Startgruppen und über unterschiedliche Distanzen noch Tickets, die unter www.mudmasters.de gebucht werden können.

„Die Teilnehmer und auch wir können den Startschuss in Luhmühlen kaum noch erwarten“, freut sich Veranstalter ­André Skwortsow auf die Rückkehr der Mud Masters nach Norddeutschland. Besonders hat es ihm die einmalige Landschaft angetan: „Der Parcours führt über ein sehr weitläufiges, ­teilweise bewaldetes Gelände. 29Er ist damit für die Teilnehmer spannend und herausfordernd.“

Distanzen von drei bis 42 Kilometer

Dennoch eigne sich die Teilnahme nicht nur für geübte Sportler, betont Skwortsow. Denn bei den Mud Masters stehe nicht die Zeit im Vordergrund, in der die Distanz absolviert wird, sondern der Teamgedanke. „Es geht darum, gemeinsam die Ziellinie zu überqueren und auf dem Weg dorthin Spaß zu haben.“

Das zeigt sich auch bei den verschiedenen Distanzen, für die sich Interessierte anmelden können. Von sechs, zwölf und 16 Kilometern bis hin zur Marathon-Distanz von 42 Kilometern ist für jedes Fitnesslevel die richtige Streckenlänge vorhanden. Egal, für welche Distanz sich die Teilnehmer entscheiden: Regelmäßig gilt es, Hindernisse wie Steilwände, Schlammgruben, eine Riesenrutsche und glitschige Anstiege zu bezwingen.

Auch die Kleinen können mitmachen

Zudem findet eine Family ­Edition statt, an der auch Nachwuchsläufer ab sechs Jahren teilnehmen können. Kinder bis elf Jahren müssen jedoch in Begleitung ­eines Erwachsenen sein. Für sie wird ein eigener – wahlweise drei oder fünf Kilometer langer – Parcours aufgebaut, auf dem altersgerechte Hindernisse warten.

Nach Events in Arnsberg (NRW) und Wassertrüdingen (Bayern) ist Luhmühlen die dritte Station der Mud Masters-Tour durch Deutschland. Schon sieben Tage später gastiert der Hindernislauf am Airport Weeze.

Die Anmeldung für die Mud Masters in Luhmühlen, aber auch für den Airport Weeze, ist noch möglich. Die Tickets sind ausschließlich online unter www.mudmasters.de erhältlich. lz

Zur Sache

Inspiriert von militärischer Übung

Seit 2012 finden die Mud Masters-Hindernisläufe in Deutschland und den Niederlanden statt. Bei der Organisation lassen sich die Veranstalter, allesamt ausgebildet beim Königlichen Marine-Korps der Niederlande, von echten militärischen Trainings-Parcours inspirieren. Nach einem ersten Rennen in Amsterdam kamen Biddinghuizen, der Airport Weeze und Scheveningen hinzu. Nun wurde das Portfolio um Arnsberg, Wassertrüdingen und Luhmühlen erweitert. Zusammen bilden sie die größte Obstacle Run-Serie der Welt.

Kommentare

Sie wollen die Kommentare unter diesem Beitrag lesen und kommentieren?
Dann werden Sie LZ+-Abonnent. Informationen zum Digital-Abo der LZ finden Sie hier.