Donnerstag , 29. September 2022
Anzeige
Letzte Vorbereitungen für die erste große Fete der Landjugend Thomasburg-Ellringen. Hier packt jeder mit an. „Dieses Feeling, das wir untereinander verspüren, ist schon etwas ganz Besonderes – ein ganz besonderer Zusammenhalt", sagt Laura Kraake (vorne links). (Foto: t&w)
Letzte Vorbereitungen für die erste große Fete der Landjugend Thomasburg-Ellringen. Hier packt jeder mit an. „Dieses Feeling, das wir untereinander verspüren, ist schon etwas ganz Besonderes – ein ganz besonderer Zusammenhalt", sagt Laura Kraake (vorne links). (Foto: t&w)

Renaissance der Landjugend

In Thomasburg und Ellringen ist es sechs jungen Männern und Frauen gelungen, etwas verloren geglaubtes wieder aufleben zu lassen: Dort hat sich eine neue Landjugend etabliert – trotz Corona. Heute findet – mit zwei Jahren Verzögerung – ihre erste große Party statt.


Lesen, was Lüneburg bewegt

Sie sind schon registriert oder haben LZ+ bereits abonniert?
Sie sind neu hier?

Sie haben ein Print- oder ePaper-Abo?

Kommentare

Sie wollen die Kommentare unter diesem Beitrag lesen und kommentieren?
Dann werden Sie LZ+-Abonnent. Informationen zum Digital-Abo der LZ finden Sie hier.