Dienstag , 27. September 2022
Anzeige
Transparenz setzt Vertrauen voraus, und das ist in der Vergangenheit verloren gegangen.

Kommentar: Geschlossen mit einem Hauch von Trotz

Einig wie immer sind sich die Sozialdemokraten im Lüneburger Rat: Florian Forster hätte niemals Sozialdezernent werden dürfen: Fachfremd und in einem intransparenten Verfahren ausgewählt, fiel der Favorit der grünen Oberbürgermeisterin bei den Genossen krachend durch. Gewählt haben ihn nur fast alle anderen.


Lesen, was Lüneburg bewegt

Sie sind schon registriert oder haben LZ+ bereits abonniert?
Sie sind neu hier?

Sie haben ein Print- oder ePaper-Abo?

Kommentare

Sie wollen die Kommentare unter diesem Beitrag lesen und kommentieren?
Dann werden Sie LZ+-Abonnent. Informationen zum Digital-Abo der LZ finden Sie hier.