Mittwoch , 28. September 2022
Anzeige
Zehn Jahre stand die blaue Isetta unter dem Birnbaum, bevor sie weiterverkauft wurde in den Süden Deutschlands. (Foto: privat)

Von Barskamp nach Trier: Wie Familie Wöhlke ihre Isetta wiederfand

60 Jahre galt das erste Auto der Familie Wöhlke als verschollen – doch die Isetta steht jetzt in Trier. Nur: Wie kam sie dahin? 


Lesen, was Lüneburg bewegt

Sie sind schon registriert oder haben LZ+ bereits abonniert?
Sie sind neu hier?

Sie haben ein Print- oder ePaper-Abo?

Kommentare

Sie wollen die Kommentare unter diesem Beitrag lesen und kommentieren?
Dann werden Sie LZ+-Abonnent. Informationen zum Digital-Abo der LZ finden Sie hier.