Samstag , 3. Dezember 2022
Anzeige
Am Sonntag werden zahlreiche Musiker und Bands in der Innenstadt auftreten.
Am Sonntag werden zahlreiche Musiker und Bands in der Innenstadt auftreten. (Foto: A/t&w)

Schaustellermeile, Verkaufsoffener Sonntag und Demos

Jede Menge los sein wird am kommenden Wochenende in Lüneburgs Innenstadt.

Lüneburg.  Vom 30. September bis zum 3. Oktober öffnet auf dem Platz am Sande die „Schaustellermeile“. Darüber hinaus lädt die Lüneburg Marketing am Sonntag, 2. Oktober, unter dem Motto „Tag der Straßenmusik“ zu einem besonderen Shopping-Sonntag mit zahlreichen Musiker und Bands in die Innenstadt ein. Parallel dazu haben sind Kundgebungen angekündigt: Am Sonntag, 2. Oktober findet zwischen 14 und 16 Uhr eine Demonstration "Gegen steigende Preise“ statt. Nach dem Auftakt im Clamartpark führt die Route durch folgende Straßen: Haagestraße, Kalandstraße, Bei der St. Johanniskirche, Am Sande, Am Berge, Rosenstraße, An den Brodbänken, Am Ochsenmarkt, Neue Sülze, Salzstraße und Wallstraße. Mit vorübergehenden Behinderungen im Straßenverkehr auf der genannten Route ist zu rechnen.

Unter dem Titel „3. Oktober – Deutschland singt und klingt“ findet außerdem am Montag, 3. Oktober, zwischen 19 und 21 Uhr eine Versammlung des Kreis-Chorverbands Lüneburg auf dem Marktplatz statt.

Einschränkungen bei Bus und Taxi

Während des verlängerten Wochenendes gibt es einige Einschränkungen bei Bus und Taxi:

Bereits ab Donnerstag, 29. September bis einschließlich Montag, 3. Oktober werden die Haltestellen der Buslinien 5003, 5007, 5011, 5015, 5600 und 5700 vom Platz am Sande in die Rote Straße in Höhe Clamartpark verlegt. Eine Ausnahme bildet die Linie 5012: Sie fährt direkt zur Haltestelle „Rotes Tor“ in der Barckhausenstraße.

Gegenüber vom Clamartpark halten ebenfalls die in Richtung ZOB fahrenden Busse der Linien 5005, 5009, 5013 und 5200. In Gegenrichtung werden diese Linien dagegen über die Reichenbach- und Hindenburgstraße umgeleitet, mit Halt beim Behördenzentrum am Reichenbachplatz. Diese Haltestelle wird auch zentraler innerstädtischer Halt für die Linien 5002 und 5014, die jedoch auch in Richtung ZOB dort entlangfahren.

Die Überlandlinien 5100, 5110, 5300 und 5304 aus Richtung Dahlenburg, Neetze, Barendorf und Scharnebeck beginnen und enden am Bahnhof/ZOB und nicht am Sande.

Ebenfalls nicht mehr angefahren wird die Haltestelle Am Graalwall vor der Parkpalette. Ersatz hierfür ist die Haltestelle Am Springintgut.

Der Taxenstand vom Sande an der Commerzbank wird zugunsten des Aufbaus ab Mittwoch, 28. September in die Wallstraße / Ecke Rote Straße verlegt. Für den Taxenstand Bei der St. Johanniskirche wird provisorisch ein Ersatz Bei der Ratsmühle eingerichtet. lz