Anzeige
Elektro-Autos parken ab 1. Oktober nicht mehr kostenlos. (Foto: Hansestadt Lüneburg)
Elektro-Autos parken ab 1. Oktober nicht mehr kostenlos. (Foto: Hansestadt Lüneburg)

Parktickets auch für E-Autos

Bisher durften Elektro-Fahrzeuge auf einigen Flächen in der Hansestadt kostenlos geparkt werden. Diese Sonderregelung läuft zum 1. Oktober aus. 

Lüneburg. Nach knapp sechs Jahren endet die Zeit, in der Elektrofahrzeuge auf einigen öffentlichen Parkflächen in Lüneburg kostenlos parken dürfen. Eine entsprechende Sonderregelung, die vorübergehend am Marienplatz, in der Reitende-Diener-Straße und Hinter der Bardowicker Mauer galt, fällt zum 30. September 2022 weg, teilt die Hansestadt in einer Pressemitteilung mit.

Ab dem 1. Oktober müssen Fahrerinnen und Fahrer von E-Autos hier künftig wie alle anderen auch ein Parkticket lösen und die entsprechenden Gebühren zahlen. Die Hansestadt Lüneburg setzt damit einen Ratsbeschluss vom 21. Dezember 2021 um. Der Rat der Stadt hatte sich mehrheitlich dafür ausgesprochen, die seit 2016 geltende Privilegierung der Elektromobilität mit Blick auf die angestrebte Mobilitätswende zu beenden. Danach soll der motorisierte Individualverkehr nicht mehr gefördert werden – das gilt auch für E-Fahrzeuge.

Weiterhin kostenfrei parken E-Autos dagegen an allen Ladesäulen im Stadtgebiet für maximal zwei Stunden während ihres Ladevorgangs. lz

Kommentare

Sie wollen die Kommentare unter diesem Beitrag lesen und kommentieren?
Dann werden Sie LZ+-Abonnent. Informationen zum Digital-Abo der LZ finden Sie hier.