Samstag , 3. Dezember 2022
Anzeige
In rund vier Wochen, am 1. November, übernimmt das Einzigartig-Team die Bar Blaenk. (Foto: phs)
In rund vier Wochen, am 1. November, übernimmt das Einzigartig-Team die Bar Blaenk. (Foto: phs)

Bar blaenk wechselt Besitzer

Pauline Lüdeke-Dalinghaus und Krzysztof Graf eröffneten am 1. April 2017 in Sichtweite zum alten Kran die Bar blaenk und fanden schnell viele Fans. Nun ziehen beide nach Berlin um, doch das Konzept der Bar bleibt erhalten.

Lüneburg. Nach fünfeinhalb Jahren endet für sie das Kapitel Lüneburg: Pauline Lüdeke-Dalinghaus und Krzysztof Graf, Betreiber der Bar blaenk, ziehen nach Berlin. „Wir sind traurig, Lüneburg zu verlassen und freuen uns gleichzeitig auf Berlin“, sagt Lüdeke-Dalinghaus. Der Abschied habe allein persönliche Gründe, keine wirtschaftlichen, betont sie. Und: „Wir freuen uns aber darüber, dass wir jemanden gefunden haben, der unsere Bar weiterführen wird.“ Dieser jemand ist nicht weit entfernt von der Bar blaenk – genauer gesagt, gleich gegenüber: Das Team des Hotels Einzigartig.

„Wir bedanken uns herzlich bei Pauline und Krzysztof für das Vertrauen, das blaenk in unsere Hände zu geben“, sagt Einzigartig-Chef Jörg Laser. Die grundsätzliche Ausrichtung des Konzeptes „wird erhalten bleiben“, es könnte allenfalls ein paar kleinen Änderungen oder Weiterentwicklungen geben, betont Laser. Wichtig sei ihm aber gewesen, dass das Flair, die gute Nachbarschaft in der Straße, zu der Pauline Lüdeke-Dalinghaus und Krzysztof Graf mit ihrem Konzept beigetragen hätten, erhalten bleibt.

„Die herzliche Atmosphäre lädt aber nicht nur jung und alt zum Verweilen ein, auch ist das blaenk ein Ort für Kunst und Kultur. Wir sind dankbar für leckere Cocktails, tolle Gespräche und spannende Barista-Schulungen, die Pauline unserem Team ermöglicht hat“, teilte das Hotel via Facebook mit. Wichtig sei: „Das blaenk soll seine eigene Identität behalten und nicht zum Einzigartig werden.“

Pauline Lüdeke-Dalinghaus und Krzysztof Graf hatten das blaenk am 1. April 2017 eröffnet. In rund vier Wochen, am 1. November, übernimmt das Einzigartig-Team die Bar. „Es ist gut zu wissen, dass unser Konzept weiterbestehen wird. Wenn ich mal aus Berlin zu Besuch in Lüneburg bin, weiß ich wenigstens , wo ich einen guten Kaffee trinken kann“, sagt Pauline Lüdeke-Dalinghaus. wko

Kommentare

Sie wollen die Kommentare unter diesem Beitrag lesen und kommentieren?
Dann werden Sie LZ+-Abonnent. Informationen zum Digital-Abo der LZ finden Sie hier.