Sonntag , 4. Dezember 2022
Anzeige
Zuletzt begrüßten "Herr Wald und Frau Wasser" 2019 die Baumpaten beim LZ-Blätterwald in Mechtersen. Jetzt soll es eine Neuauflage bei Ventschau geben. (Foto: t&w)

LZ-Blätterwald: Nächste Pflanzaktion am 6. November

Es soll ein Beitrag sein für mehr Artenvielfalt im Wald, eine Besserung von Bindung von CO₂ und für mehr sauberes Grundwasser: der LZ-Blätterwald am 6. November.

Lüneburg/Ventschau. Umwelt- und Klimaschutz fängt vor der eigenen Haustür an: Diesem Grundgedanken folgend wandert das Umweltprojekt „LZ-Blätterwald“ seit 15 Jahren durch den Landkreis Lüneburg und sorgt an immer wieder neuen Standorten zwischen Amelinghausen und Bleckede für einen nachhaltigen und klimagerechten Forstumbau zu Laubmischwäldern – und zwar gemeinsam mit interessierten LZ-Lesern sowie den Menschen, die vor Ort leben.

Das soll auch beim Pflanzfest für die ganze Familie so sein am Sonntag, 6. November, ab 12 Uhr bei Ventschau in der Samtgemeinde Dahlenburg. Mit besonderen Gästen.

Gegen Spende Baumpatenschaft übernehmen

Im Vorfeld können Interessierte gegen eine Spende Baumpatenschaften übernehmen. Die Baumsetzlinge werden dann beim Pflanzfest von der Gemeinschaft in die Erde gebracht.

Diesmal stellt die Nahrendorfer Familie Reinecke eine Fläche für die Pflanzaktion bereit. Dabei handelt es sich um ein zirka 9000 Quadratmeter großes Areal an den Ventschauer Teichen, einem ehemaligen Fichtenbestand, der von Sturmschäden stark gezeichnet wurde. Dort sollen künftig Stieleichen, Hainbuchen und Winterlinden emporwachsen.

Flächenvorbereitung mit speziellem Scheibenpflug

Demnächst steht die weitere Flächenvorbereitung für die Baumpflanzung an, sagt Dahlenburgs Bezirksförster Janis Oberhofer: „Mit einem zweireihigen Scheibenpflug werden Pflanzstreifen eingearbeitet.“ Dabei werde allerdings darauf geachtet, dass der Pflug nicht zu tief ins Erdreich eindringt, um den Mineralboden nicht anzukratzen, gleichzeitig soll eine Humusauflage erhalten bleiben, um das Pflanzen zu erleichtern.

Die noch umherliegenden Wurzelteller der umgestürzten Fichten sollen zudem zur Seite geräumt werden, allerdings auf der Fläche verbleiben, „damit das Material langfristig wieder zur Humusbildung beiträgt“, sagt Oberhofer.

Da die Pflanzfläche bei Ventschau direkt an der Gemeindegrenze zwischen Nahrendorf und Tosterglope liegt, haben die Bürgermeister beider Gemeinden, Uwe Meyer und Hermann Saucke, ihre Unterstützung zugesagt.

Beitrag fürs Grundwasser und mehr Artenvielfalt

Alexander Pillath vom Umweltverein Trinkwasserwald sagt: „Hier ist Platz für 3000 bis 4000 standortgerechte und klimatolerante Laubbäume. Das ist ein Beitrag für mehr Artenvielfalt im Wald, für mehr CO₂-Bindung und für eine bessere Bildung von sauberem Grundwasser.“

Denn unter Laubwald wird mehr Grundwasser gebildet als unter Nadelwald. Damit das alles gelingt, wird das Gemeinschaftsprojekt der LZ seit rund 15 Jahren von den Lüneburger Unternehmen DBL W. Marwitz Textilpflege und Bockelmann-Holz mitgetragen. Seit 2018 unterstützt auch Coca-Cola Lüneburg den „LZ-Blätterwald“.

Gastspiel von „Herrn Wald und Frau Wasser“ geplant

Beim 15. Pflanzfest am 6. November sind auch besondere Gäste wieder mit dabei: Bei einer kleinen Aufführung im Forst verdeutlichen „Herr Wald und Frau Wasser“ ihr bedeutsames Zusammenspiel. Zudem schlüpft Schauspieler und Waldpädagoge Markus Bölling in die Rolle von Hans Carl von Carlowitz, der sächsische Oberberghauptmann (1645-1714) gilt als Begründer des Begriffs der Nachhaltigkeit in der Forstwirtschaft.

Baumpaten bringen am 6. November außer guter Laune bitte eigene Spaten mit. Für das leibliche Wohl der Pflanzhelfer sorgt „Baronesse Catering & Events“ aus Lüneburg mit heißer Suppe. Für Kinder wird es außerdem wieder einen Wunschbaum geben. Wer mag, kann zudem den Einsatz beim Pflanzfest bei Ventschau (Anfahrt über Barnbecker Weg) anschließend mit einem Besuch des Martinimarktes in Dahlenburg verbinden.

So kann man mitmachen und Baumpate werden

Für eine Spende von 5 Euro pro Baumsetzling kann man Baumpate werden. Für jede Spende wird durch die Gemeinschaft ein Laubbaum gepflanzt – inklusive Wildschutz und Anwuchsgarantie. Wer mitmachen möchte, schreibt eine E-Mail (Betreff: LZ-Blätterwald) an wald@landeszeitung.de oder eine Karte an die LZ-Redaktion, Am Sande 18, 21335 Lüneburg.

Bitte angeben: Zahl der gewünschten Baumpatenschaften (jeweils 5 Euro), ob und mit wie vielen Personen Sie teilnehmen. Spenden in bar beim Pflanzfest oder vorab per Überweisung an den Verein Trinkwasserwald, Kennwort „LZ-Blätterwald“, Sparkasse Lüneburg, IBAN: DE 52 2405 0110 0000 634030.

Die Daten für die Anmeldung werden nur bis und zum Zwecke der Veranstaltung gespeichert und danach gelöscht, Teilnehmer erklären sich mit unseren Datenschutzrichtlinien einverstanden. Nähere Infos unter www.landeszeitung.de/datenschutzerklaerung.

Von Dennis Thomas

Kommentare

Sie wollen die Kommentare unter diesem Beitrag lesen und kommentieren?
Dann werden Sie LZ+-Abonnent. Informationen zum Digital-Abo der LZ finden Sie hier.