Anzeige
Ihren Fenchel können Oliver (links) und Willi Gade wohl schreddern. Denn weil er einen optischen Makel hat, nehmen Großhändler und Supermärkte ihn nicht ab.
Ihren Fenchel können Oliver (links) und Willi Gade wohl schreddern. Denn weil er einen optischen Makel hat, nehmen Großhändler und Supermärkte ihn nicht ab. (Foto: phs)

40.000 Fenchel müssen vernichtet werden

Auf einem Feld in Bardowick verkommen 40.000 Fenchel, weil sie nicht hübsch genug sind. Die Händler haben das Gemüse aufgrund eines optischen Makels nicht abgenommen. Nun bleibt dem Landwirt wohl nur eine Option.


Lesen, was Lüneburg bewegt

Sie sind schon registriert oder haben LZ+ bereits abonniert?
Sie sind neu hier?

Sie haben ein Print- oder ePaper-Abo?

Kommentare

Sie wollen die Kommentare unter diesem Beitrag lesen und kommentieren?
Dann werden Sie LZ+-Abonnent. Informationen zum Digital-Abo der LZ finden Sie hier.