Dienstag , 6. Dezember 2022
Anzeige
Die Weihnachtsbäume wurden mit einem Kran aufgestellt. (Foto: be)

Weihnachtsbäume sind auf dem Marktplatz angekommen

Auf dem Lüneburger Marktplatz sind zwei große Weihnachtsbäume angekommen. Anders als in den Vorjahren werden diese aber nicht den ganzen Tag leuchten. 

Lüneburg. Zwei prachtvolle Edeltannen rahmen seit Montagvormittag das Lüneburger Rathaus. Die großen Christbäume stammen in diesem Jahr aus Privatgärten in Handorf und in Bardowick. „Die Suche wird immer schwieriger“, sagt Lüneburgs Marktmeister Norbert Stegen. „Umso mehr freuen wir uns, dass wir letztlich doch noch so tolle Bäume gefunden haben." Viele Gartenbesitzer hatten sich bei der Stadt gemeldet und ihre Tannen angeboten.

Zwölf Weihnachtsbäume stehen in der Stadt

Insgesamt zwölf Nordmann-Tannen stellen der Marktmeister und ein Team der AGL in diesen Tagen auf, unter anderem Am Sande, am Stint, im Rathausgarten, in der Bardowicker Straße und in Kaltenmoor.

Weihnachtsbaum am Kran
Mit einem Kran wurden die Weihnachtsbäume neben dem Rathaus aufgestellt. (Foto: be)

Beleuchtung nur von 16 bis 21 Uhr

Die Beleuchtung wird die Avacon in den nächsten Tagen anbringen. „Es sind mittlerweile alle Lichterketten auf sparsame LED umgestellt“, so Stegen. Überall, wo es technisch möglich ist, sollen die Bäume anders als in den Vorjahren außerdem nur in der Zeit von 16 bis 21 Uhr beleuchtet werden, um Energie einzusparen.

Zum ersten Mal leuchten die Weihnachtstannen am kommenden Montag, 21. November. Zwei Tage später, am 23. November, eröffnen dann die Lüneburger Weihnachtsmärkte. lz

Kommentare

Sie wollen die Kommentare unter diesem Beitrag lesen und kommentieren?
Dann werden Sie LZ+-Abonnent. Informationen zum Digital-Abo der LZ finden Sie hier.